Wie läuft ein Termin ab?

Naturheilpraxis für Osteopathie Janine ThiemeZiel ist es, durch eine ausführliche Anamnese und Untersuchung die Entstehungsmechanismen der Beschwerden zu erkennen. Die spezifische osteopathische Behandlung ist auf die Untersuchungsergebnisse abgestimmt und orientiert sich an der Ursache der Beschwerden. Untersuchung wie auch Behandlung erfolgen ausschließlich mit den Händen. Abschließend wird erläutert, wie die Beschwerden aus osteopathischer Sichtweise eingeordnet und behandelt werden, wie der Patient selbst zu seiner Genesung beitragen kann und ob weitere Termine sinnvoll sind.

Der erste Termin mit ausführlicher Anamnese dauert ca. 70 Minuten, weitere Sitzungen ca. 55 Minuten. Die Anzahl der benötigten Sitzungen richtet sich nach der Diagnose und der Ausprägung der Problematik.

Ich empfehle Ihnen, vor dem ersten Termin sich bei Ihrer Krankenversicherung bzw. Zusatzversicherung zu informieren, ob eine Erstattung der Behandlungskosten möglich ist und welche Voraussetzungen dafür erfüllt sein müssen (z.B. ärztliche Privatverordnung, Heilpraktikerrechnung). Auf der Privatverordnung sollten das Ausstellungsdatum, die Diagnose, die Art der Behandlung (Osteopathische Behandlung) sowie die Anzahl der Behandlungen verzeichnet sein. Wenn Sie über aktuelle Befunde (z.B. Auswertung einer Magnetresonanztomographie etc.) verfügen, ist es sehr wünschenswert, wenn Sie diese Befunde zur Erstbehandlung mitbringen.

Die Behandlungskosten orientieren sich am Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker (GebüH). Je nach Aufwand kann die Rechnungshöhe variieren. Der Rechnungsbetrag wird am Behandlungstag bar entrichtet.

Falls Sie einen vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, bitte ich Sie diesen Termin rechtzeitig, d.h. mindestens 24 Stunden voraus, telefonisch abzusagen. Termine die versäumt werden oder verspätet abgesagt werden, können in Rechnung gestellt werden.